In Coburg soll sich die Ausstellung "Ritter, Bauern, Lutheraner. Süddeutschland um 1500" mit der Frage beschäftigen, wie sich die epochalen Veränderungen dieser Zeit vor 500 Jahren auf die Menschen ausgewirkt haben. Im Jahr 1530 verbrachte Luther ein halbes Jahr auf der Veste Coburg.

In Thüringen, einem Kernland der Reformation, werden zahlreiche Stätten restauriert. Denkmalpfleger sind etwa im Lutherhaus in Neustadt/Orla am Werk, wo der Reformator mehrmals gewohnt haben soll. Zudem wird Schloss Wilhelmsburg in Schmalkalden weiter saniert. Dort schlossen sich 1531 protestantische Fürsten und Städte zum Schmalkaldischen Bund zusammen, einem Verteidigungsbündnis gegen den katholischen Kaiser Karl V.

Wartburg im Focus

Auf der Wartburg in Eisenach, wo der mit Reichsacht und Kirchenbann belegte Luther als Junker Jörg das Neue Testament ins Deutsche übersetzte, rückt im kommenden Jahr die Elisabeth-Galerie mit den kostbaren Wandmalereien in den Fokus der Restauratoren.

In Wittenberg, dem Schauplatz des Thesenanschlags von Martin Luther (1483-1546) am 31. Oktober 1517, wird die Schau "Luther! 95 Menschen - 95 Schätze" Menschen mit ihren individuellen Beziehungen zu Luther und seinem Werk vorstellen. Das Reformationsjubiläum sei eine einmalige Chance, sich als das Ursprungsland der Reformation zu präsentieren, erklärte Kultusminister Stephan Dorgerloh (SPD) bei der Übergabe eines Zuwendungsbescheids über 800 000 Euro.

Beziehungen zu Luther

Insgesamt soll die Schau in Wittenberg vier Millionen Euro kosten, mehr als die Hälfte übernimmt der Bund. Die Ausstellung präsentiert vom 13. Mai bis zum 5. November 2017 insgesamt 95 Menschen mit ihren individuellen Beziehungen zu Luther und seinem Werk. Ein zweiter Teil zeigt eine Reihe von Leihgaben aus dem In- und Ausland, darunter eine Bibel von Luther oder sein Testament aus dem Jahr 1542.

Im Jahr 2017 jährt sich zum 500. Mal der Beginn der Reformation, die durch den Thesenanschlag von Martin Luther (1483-1546) an der Wittenberger Schlosskirche ausgelöst worden war. Zwei weitere Nationale Sonderausstellungen im Jubiläumsjahr sind im Deutschen Historischen Museum in Berlin ("Der Luthereffekt") und auf der Wartburg in Thüringen ("Luther und die Deutschen") geplant.