In der Nacht zum Sonntag hatten mindestens zwei Personen ein Fenster der Kirche in Larvik am südlichen Ende des Oslofjordes eingeschlagen. Sie waren über eine Leiter eingestiegen und verschwanden unerkannt mit dem Bild "Lasst die Kindlein zu mir kommen" des deutschen Renaissance-Malers Künstlers Lucas Cranach der Ältere (1472-1553).Die Polizei kam erst knapp eine halbe Stunde nach Beginn des Diebstahls-Alarms am Tatort an. Als Grund dafür gab ein Behördensprecher an, man habe es für einen Fehlalarm gehalten und erst einmal den Küster angerufen.Das auf eine Holzplatte gemalte Bild im Format ein mal ein Meter hat einen Schätzwert von 15 bis 20 Millionen Kronen (1,7 bis 2,2 Millionen Euro). Es war nicht fest montiert und ist auch nicht versichert. Die norwegische Polizei vermutet, dass der Diebstahl als "Auftragsarbeit" von professionellen Kunstdieben für einen Hintermann ausgeführt wurde.Ein Sprecher der protestantischen Kirche in Norwegen erklärte, man wolle umgehend mit der Sichtung wertvoller Kirchenkunstschätze einschließlich der Sicherheitslage beginnen. Es sei sowohl im eigenen Land wie auch international eine deutliche Zunahme bei Diebstählen aus Kirchenräumen festzustellen. Cranachs Bild hatte seit der Einweihung der Kirche von Larvik 1677 dort gehangen. dpa/mar