bis 6. November „Location Lausitz“ ist gleichzeitig Programm: Es geht um die Lausitz als Dreh- und Bestimmungsort. Die Region als Seismograph gesellschaftlicher Umbrüche, durch den Veränderungen im ostdeutschen Alltag seit 1990 angezeigt werden. Das Leben in dieser neuen Zeit, die Entwicklung der Landschaft und ihrer Bewohner, Brennpunktthemen wie Arbeits- und Heimatverlust – all das verfolgen die insgesamt 18 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme der Reihe. Zusammengestellt hat diese umfangreiche und vielfältige Auswahl Kuratorin und Filmpublizistin Karin Fritsche.

Energiefabrik-Chefin verlässt das Museum

Nach neun Jahren als Leiterin des Bergbaumuseums, später Energiefabrik Knappenrode, verlässt Ute Baumgarten die Einrichtung. Die Kündigung aus persönlichen Gründen zum 31. Januar 2012 liegt vor, bestätigte Ute Baumgarten auf Anfrage. Der Zweckverband Sächsisches Industriemuseum, zu dem die Energiefabrik gehört, wird alle Fragen in Zusammenhang mit der Kündigung auf seiner nächsten Sitzung am kommenden Freitag klären, informierte Geschäftsführer Jörg Feldkamp. Die Stelle wird in absehbarer Zeit neu ausgeschrieben.

MDR-Verwaltungsrat berät über Kandidaten

Rund zwei Wochen nach der gescheiterten Intendantenwahl beim MDR berät der Verwaltungsrat am Sonntag erneut über einen Kandidaten. Der erste Personalvorschlag des Gremiums, Chefredakteur Bernd Hilder von der „Leipziger Volkszeitung“, war Ende September an der nötigen Zweidrittel-Mehrheit im Rundfunkrat gescheitert. Bei der Abstimmung hatten von den anwesenden 41 Mitgliedern nur zwölf für den 52-Jährigen als Nachfolger des scheidenden Intendanten Udo Reiter (67) gestimmt. Der Verwaltungsrat, der laut MDR-Staatsvertrag die Kandidaten für das Amt des Intendanten nominiert, muss die Entscheidung bis Ende des Monats getroffen haben.