Lausitzer Kinos haben die Coronakrise überstanden. Damit hat sich ein akutes Kinosterben, wie es Branchenexperten vorhergesagt haben, vorerst nicht bewahrheitet.
Während in der Region fast alle Lichtspielhäuser nach der Zwangsschließung den Betrieb wieder hochgefahren haben, lässt das größte Kino der Region, das UCI am Cottbuser Stadtrand, noch auf sich warten. Mitte Juli wollte die Bochumer Kino-Kette alle Häuser in Deutschland wieder geöffnet haben. Eine erneute Nachfrage zum Cottbuser Haus blieb unbeantwortet.

Kinos in Rietschen und Hoyerswerda werden umgebaut

Geschlossen sind auch weiterhin die Kinos in Rietschen und in Hoyerswerda. Beide Häuser allerdings nutzen die Zeit für Umbauarbeiten. Im Rietschener Fall schießt sogar die Gemeinde mehr als eine Million Euro hinzu.

Cottbus

Entwarnung für die Kinos gebe es trotzdem nicht, sagt Ralf Zarnoch vom Cottbuser Weltspiegel-Kino. Das Kinosterben gebe es nicht erst seit Corona.

Kinos fehlen jetzt die echten Kassenschlager

Dass allerdings in den vergangenen Wochen die Filmriesen aus den USA ihre Kassenschlager direkt an die Streamingplattformen im Internet gegeben hätten, wirke wie ein Brandbeschleuniger. Große Kinopremieren lassen noch auf sich warten.
Nicht zuletzt das führt zu einem nur moderaten Interesse der Gäste, sagt Weltspiegel-Geschäftsführerin Kerstin Adam. Sie hoffe auf den Herbst und Winter. Erst dann sei klar, wie das Kino die Krise überstehen werde.