Jetzt gibt’s was auf die Ohren. Als Beschäftigung für gelangweilte Kinder, als Entlastung für gestresste Eltern, als Anregung für alle Interessierten an der Lausitzer Sagenwelt. Die RUNDSCHAU liest vor. Täglich spricht ein Reporter Sagen aus unserer Region ein und stellt sie auf LR-Online zum Nachhören kostenfrei zur Verfügung.

Die Geschichten sind in Anlehnung an die „Sammlung der Wendischen Sagen, Märchen und abergläubischen Gebräuche“ von Edmund Veckenstedt (1880) und ähnliche Sammlungen erzählt, mit leichten Anpassungen an unser heutiges Sprachempfinden.

Der Nix oder auch Wassermann

Diesmal spielt der Nix eine wichtige Rolle in unserer Geschichte. Er ist der Wassermann, der Wodny Muz, der in vielen lokalen Sagen eine Rolle spielt, in der wasserreichen Lausitz, vor allem im Spreewald, natürlich ganz besonders. In vielen Geschichten lauert der Nix, der mit seinen Töchtern in der Spree oder anderen Gewässern wohnt, am Rand des Wassers als Gefahr. Das sollte Kinder davon abhalten, zu nah an das Wasser heranzugehen. Denn dort drohte die Gefahr zu ertrinken - oder Schlimmeres, wie die heutige Geschichte zeigt.

Es liest: Sven Bock vom Digital-Desk der RUNDSCHAU.

Teil 1: Geschichten vom Pumphut

Teil 2: Die kluge Tochter des Bauern

Teil 3: Die Wenden