"Sarrazin lässt grüßen", heißt es in der Mitteilung vom Montag dazu - eine Anspielung auf den kontroversen Bestseller "Deutschland schafft sich ab" von Thilo Sarrazin.

Manfred Lütz ("Bluff!") stieg an zweiter Stelle neu ein und verwies Rolf Dobellis "Die Kunst des klugen Handelns" auf Platz 3. Dahinter rangiert Vorwochensiegerin Bettina Wulff, die mit ihrem Buch "Jenseits des Protokolls" beim "Spiegel" auf Platz 1 steht. Verkaufszahlen wurden nicht genannt.