ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:14 Uhr

Brandenburgische Sommerkonzerte gehen in die Schlussrunde

Senftenberg. Endspurt bei den Brandenburgischen Sommerkonzerten. Am Sonnabend dieser Woche ist ab 17 Uhr unter dem Motto "Wenn die Musik der Liebe Nachrung ist, spielt weiter" die Formation The Playfords in der Peter-und-Paul-Kirche Senftenberg (Oberspreewald-Lausitz) zu Gast. pm/pb

Am Sonntag gibt es in der Nikolaikirche Jüterbog (Teltow-Fäming) ab 17 Uhr ein Programm mit Werken von Henry Purcell, dargeboten von der Lautten Compagney und der Sopranistin Dorothee Mields.

Die Brandenburgischen Sommerkonzerte gibt es zum 25. Mal. In der Jubiläumssaison finden seit dem 14. Juni noch bis zum 5. September 31 Konzerte und eine brandenburgische Orgelexkursion an insgesamt 28 Orten statt. Hochkarätige Künstlerinnen und Künstler waren und sind dabei zu erleben wie das Deutsche Symphonieorchester Berlin zusammen mit dem Pianisten Jan Lisiecki am neuen Flughafen Berlin Brandenburg, Midori in in Bad Wilsnack sowie Süher und Güher Pekinel, die am 5. September im Schlosspark Lübbenau (Oberspreewald-Lausitz) das große Abschlusskonzert bestreiten werden.

Seit der Gründung des Festivals 1990 haben die Brandenburgischen Sommerkonzerte insgesamt mehr als 600 Konzerte an rund 200 Spielstätten im Land Brandenburg veranstaltet. An den Nachmittagen vor den Konzerten laden 2015 rund 90 Beiprogramme zum Kennenlernen der Gastgeberorte ein. Darunter sind Dorf-, Stadt-, Burg-, Schloss-, Kirchen-, Theater-, Architektur- und Klosterführungen sowie Themenführungen in Museen, auf Höfen und zu Industriedenkmälern, Erkundungen der Natur zu Fuß, im Kahn oder Dampfer und in der Pferdekutsche. Besonderer Schwerpunkt der Saison ist die Lese- und Vortragsreihe zum Thema "Kulinarisches Brandenburg".