Von August bis November 2008 realisierten 13. Filmemacher auf Anregung von Tom Tykwer ihre Beiträge, die eine Länge von fünf bis zwölf Minuten haben. Jeder der Regisseure war frei in der Wahl des Formates und des Inhalts. (Deutschland 2009, FSK ab 12, von Fatih Akin, Wolfgang Becker, Sylke Enders, Dominik Graf u. a.) "Die Herzogin"Georgina, Herzogin von Devonshire, war im 18. Jahrhundert eine bewunderte, intelligente und skandalumwitterte Schönheit mit einem untrüglichen Gespür für Mode. Sie mischte auch auf politischer Ebene kräftig mit. Prinzessin Diana war mit ihr entfernt verwandt, aber auch sonst gibt es zwischen diesen beiden Frauen Parallelen: Beide heirateten früh und durchlebten eine unglückliche Ehe inklusive Affären. In seinem Liebesdrama nach der Erfolgsbiografie von Amanda Foreman schildert Regisseur Saul Dibb ("Bullet Boy") Georginas schillernd-tragische Ehe und ihre Suche nach neuem Glück. Michael O'Connor wurde für seine Arbeit in diesem Film mit einem Oscar für die besten Kostüme ausgezeichnet. (USA 2008, FSK ab 12, von Saul Dibb, mit Keira Knightley, Ralph Fiennes, Dominic Cooper) "Notorious B.I.G."Notorius B.I.G. war ein legendärer US-Rapper, der 1997 auf der Höhe seines Ruhmes erschossen wurde. Mit gebürtigem Namen hieß er Christopher Wallace. Die genauen Umstände seines Todes und der Täter konnten nicht ermittelt werden. Basierend auf dem Buch "Unbelievable: The Life, Death and Afterlife of the Notorious B.I.G." von Chill Hodari Coker verfasste Reggie Rock Bythewood ("Biker Boyz") das Drehbuch. Regie führte George Tillman Jr.. Ausgangspunkt ist die Ermordung des Rappers nach einer Party in Los Angeles. Anschließend wird sein Leben in Flashbacks ausgerollt. (USA 2009, FSK ab 12, von George Tillman Jr., mit Jamal Woolard, Angela Bassett, Derek Luke) "Spritztour"Ian Lafferty (Josh Zuckerman) ist 18 Jahre alt und macht gerade eine trostlose Zeit durch: Er hat einen peinlichen Job als wandelnder Riesendonut in einem Einkaufszentrum und - noch schlimmer - er ist noch Jungfrau. Letzteres will er dringend ändern. Über das Internet lernt er "Miss Tasty" kennen. Leider entspricht Ians Online-Profil nicht ganz der Realität und die schöne Miss wohnt auch nicht gerade um die Ecke, sondern Hunderte von Kilometern entfernt. Damit es aber doch klappt mit dem heißen Date, klaut Ian heimlich das Auto seines Bruders und macht sich zusammen mit seinem Kumpel und der besten Freundin auf die Reise, die zur dreitägigen Odyssee wird. (USA 2008, FSK ab 16, von Sean Anders, mit James Marsden, Katrina Bowden, Clark Duke) "Prinzessin Lillifee"Vor allem kleine Mädchen lieben die süße, rosafarbene Glitzerwelt der kleinen Prinzessin Lillifee aus der gleichnamigen Kinderbuchreihe von Monika Finsterbusch. Die Blütenfee lebt in einem Blütenschloss in einem Zaubergarten eines Zauberlandes und bestreitet mit ihren Freunden allerlei Abenteuer. Nun kommt Lillifee mit einer ganz neuen Animations-Geschichte auch in die Kinos: Im Feenreich Rosarien sorgen aufmüpfige Feen für Ärger. Lillifee und ihr Freund Pupsi, das Schwein, müssen sich etwas einfallen lassen, damit wieder Frieden einkehrt.(Deutschland 2009, FSK o.A., von Alan Simpson und Ansgar Niebuhr) "Vorstadtkrokodile" Rund 30 Jahre nach der ersten Verfilmung kommt Max von der Grüns Jugendroman "Vorstadtkrokodile" in einer neuen Fassung in die Kinos. Regisseur Christian Ditter ("Französisch für Anfänger") hat die Geschichte der Kinderbande zeitgenössisch adaptiert: Der zehnjährige Hannes (Nick Romeo Reimann aus "Die Wilden Kerle") will unbedingt bei der coolsten Jugendbande im Ort Mitglied werden und muss dafür eine Mutprobe bestehen. Er gerät dabei in Lebensgefahr. Nur der Geistesgegenwart von Kai (Fabian Halbig, Schlagzeuger der "Killerpilze") ist es zu verdanken, dass Hannes gerettet wird. Am Ende des Tages ist Hannes Mitglied der Jugendgang, Kai aber wartet noch auf die ersehnte Aufnahme. Die anderen Kinder nennen ihn verächtlich "Spasti", weil er im Rollstuhl sitzt. Mit dem Spott ist es aber schnell vorbei, als die Bande einen Einbruch aufklären will und auf Kais Hilfe angewiesen ist. (Deutschland 2009, FSK ab 6, von Christian Ditter, mit Nick Romeo Reimann, Fabian Halbig, Manuel Steitz) "Henners Traum" In Nordhessen soll das größte Tourismusprojekt Europas entstehen. Fast drei Jahre lang hat der Dokumentarfilmer Klaus Stern mit der Kamera beobachtet, wie Heinrich "Henner" Sattler, ein dynamischer CDU-Bürgermeister, zusammen mit dem Architekten Tom Krause dieses gigantische Ferienpark-Projekt entwickelt und weltweit Investoren sucht. Aus dem verschlafenen Flecken Beberbeck mit seinem klassizistischen Schloss soll nach seinen Plänen ein Luxus-Ressort werden, wie es Europa noch nicht gesehen hat, mit 5-Sterne-Hotels, Villen, Ferienwohnungen, Golfplätzen, einer künstlichen Seenlandschaft sowie Trabrennbahn. Bis heute allerdings gibt es das Projekt nur auf dem Papier. Grimme-Preisträger Stern zeichnet eine Chronik von der ersten Präsentation über zähe Diskussionen bis zu offenen Konflikten und den Frust, trotz jahrelanger Suche keinen Investor zu finden. (Deutschland 2008, FSK o.A., von Klaus Stern) "Der Kaufhaus Cop"Paul Blart hat schon immer davon geträumt, Polizist zu werden. Dieser Traum zerplatzt als die Sportprüfung der Polizeiakademie zur unbezwingbaren Hürde wird. Doch dann bekommt Blart die Chance, im örtlichen Einkaufszentrum als Wachmann zu arbeiten, und diese Aufgabe nimmt er mehr als ernst. Als ein paar Rowdies das Kaufhaus überfallen, schlägt Blarts große Stunde. Er macht den Störenfrieden, die seine Tochter und seine Traumfrau als Geisel genommen haben, einen Strich durch die Rechnung. Mehr als einmal gelingt es dem fülligen Wachmann dabei, seine eigene Masse ganz zu seinem Vorteil einzusetzen. Die Komödie um einen übereifrigen Kaufhaus-Wachmann ist ganz auf seinen Hauptdarsteller und Drehbuchautor Kevin James ("50 erste Dates") zugeschnitten. Regisseur Steve Carr ("Der Kindergarten Daddy") beweist einmal mehr Sinn für Humor, Slapstick, Situationskomik und einen Schuss Sentimentalität.(USA 2009, FSK ab 6, von Steve Carr, mit Kevin James, Jayma Mays, Keir O'Donnell)