ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:39 Uhr

Andreas Dresen gewinnt Filmpreis in Karlovy Vary

Preisträger Andreas Dresen in Karloy Vary. Foto: dpa
Preisträger Andreas Dresen in Karloy Vary. Foto: dpa FOTO: dpa
München/Prag. Für seine melancholische Komödie „Whisky mit Wodka“ ist Andreas Dresen mit dem Regiepreis des 44. Internationalen Filmfestivals im tschechischen Karlovy Vary (Karlsbad) geehrt worden. dpa/pm/pb

Das teilte der Bayerische Rundfunk (BR) in München mit. In der BR-Kinoproduktion spielt Henry Hübchen einen alternden Schauspieler, der sein Leben neu ordnen muss. Überreicht wurde der Preis von Schauspieler Antonio Banderas. Karloy Vary zählt neben Cannes, Berlin, enedig und Toronto zu den wichtigsten Filmfestivals. In Deutschland läuft der Dresen-Film, der in Karlovy Vary seine internationale Premiere erlebte, ab 3. September im Kino.Traditionell hatte sich in Karlovy Vary auch das FilmFestival Cottbus präsentiert. Andreas Dresen war mit Mitgliedern seines Teams, darunter Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase sowie die Hauptdarsteller Henry Hübchen und Sylvester Groth, u Gast auf dem Cottbuser Empfang. Dresen ist dem FilmFestival Cottbus seit Langem verbunden, so als Mitglied der internationalen Festivaljury im Jahr 2005. In der Wettbewerbsreihe "East of the West" waren die Cottbuser beim Partner-Festival in Karloy Vary mit "Rysa" (Der Riss) vertreten. Der Film beschäftigt sich mit den Schatten, die die informelle Mitarbeit im kommunistischen Geheimdienst noch heute auf eine Familie wirft. Für sein Psychodrama war der polnischen Regisseur und Drehbuchautor Michal Rosa mit dem Spezialpreis des 18. Festivals in Cottbus 2008 geehrt worden. dpa/pm/pb