| 17:28 Uhr

Buch der Woche
Zeit für Inventur

Ida Kretzschmar
Ida Kretzschmar FOTO: Sebastian Schubert / LR
Ida Kretzschmar

Weihnachtsgeschichten von Alexander Osang sind etwas Besonderes. Der Vollblutreporter sucht das Wunderbare nicht in einer Fantasiewelt. Er schaut genau hin, beschreibt akribisch und ist so dicht am Leben, dass es schmerzt, einem unvermittelt die Tränen kommen oder ein Lachen hervorbricht. Weil man die Geschichte, auch wenn sie noch so unglaublich klingt, einfach glaubt. Da ist die Fernsehmoderatorin aus dem Osten, die den Heiligen Abend in einem Wellness-Schloss verbringt, sich aus der Sauna aussperrt und nur mit einer Mülltüte bekleidet durch den Ort irrt, weil keine ihrer neuen Freundinnen sie vermisst, denen sie doch so zum Munde geredet hat. Oder der Steinmetz. Beim Weihnachtsbaumschlagen mit Geschäftskunden giert er, Wolf unter Wölfen, nach dem perfekten Baum und büßt dabei nicht nur seine Jacke ein. Einmal kommt der Tod dazwischen, den das Weihnachtsdatum nicht kümmert. Ein andermal ist es eine altmodische Geste, die nach einer Weihnachtsfeier das Leben eines Chefs aus den Angeln hebt, sodass er sogar einen Altkleidercontainer durchwühlt. Wir werden daran erinnert, wie wir früher das Lametta gebügelt haben; und an eine alte Amiga-Platte mit Weihnachtsliedern, die Peter Schreier sang. Alles wirkt, bei aller Ungewöhnlichkeit, seltsam vertraut. Die Menschen, die der Egon-Erwin-Kisch-Preisträger beschreibt, haben ihr Siegergefühl im Dauerlauf des Lebens verloren, wenn sie es überhaupt kannten. Weihnachten als Zeit für Inventur. Mit Sentimentalität hat das nichts zu tun. Eher mit Wahrhaftigkeit, Authentizität, Menschlichkeit in allen Facetten. Jedes Jahr schreibt Osang eine Weihnachtsgeschichte. Falls er an Inventur denkt, daran sollte er unbedingt festhalten.

Alexander Osang: Winterschwimmer. Aufbau-Verlag, 239 Seiten, 20 Euro
Alexander Osang: Winterschwimmer. Aufbau-Verlag, 239 Seiten, 20 Euro FOTO: aufbau