ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:43 Uhr

Vorschau
Ab sofort gibt es wieder Karten für Oper Oder-Spree

Einzigartige Erlebnisse sind wieder beim Oper-Oder-Spree-Festival zu erwarten.
Einzigartige Erlebnisse sind wieder beim Oper-Oder-Spree-Festival zu erwarten. FOTO: Agentur
Neuzelle/Beeskow. (red/ik) Die sommerlichen Aufführungen des internationalen Musiktheaterfestivals Oper Oder-Spree gehören seit vielen Jahren zu den Höhepunkten des Brandenburger Kulturjahres. Schon die Kulisse ist einzigartig: vom spätgotischen Kreuzgang des Klosters Neuzelle über den mittelalterlichen Burghof der Burg Beeskow bis zur ländlichen Kunstscheune Ragower Mühle. Mit der Opernproduktion „Jedermann“ von Hugo von Hoffmannsthal, dem festlichen Liederabend, der heiter inszenierten Operncollage „Oper in der Scheune“ und der festlichen Operngala bietet das Festival vom 19. Juli bis 19. August 2018 Opernerlebnisse in einzigartigem Ambiente.

(red/ik) Die sommerlichen Aufführungen des internationalen Musiktheaterfestivals Oper Oder-Spree gehören seit vielen Jahren zu den Höhepunkten des Brandenburger Kulturjahres. Schon die Kulisse ist einzigartig: vom spätgotischen Kreuzgang des Klosters Neuzelle über den mittelalterlichen Burghof der Burg Beeskow bis zur ländlichen Kunstscheune Ragower Mühle. Mit der Opernproduktion „Jedermann“ von Hugo von Hoffmannsthal, dem festlichen Liederabend, der heiter inszenierten Operncollage „Oper in der Scheune“ und der festlichen Operngala bietet das Festival vom 19. Juli bis 19. August 2018 Opernerlebnisse in einzigartigem Ambiente.

Jedermann ist von heute: Das werden sich Peter Lund (Text) und Wolfgang Böhmer (Musik) auch gedacht haben, als sie 2014 eine Jedermann-Rockoper für die Domstufenfestspiele in Erfurt geschaffen haben. Oper Oder-Spree hat davon eine kammermusikalische Version erstellt, die im Juli und August in Neuzelle und Beeskow, als mittlerweile 21. Eigenproduktion, zu sehen sein wird.

Hugo von Hoffmannsthals gesellschaftskritisches Theaterstück orientiert sich an mittelalterlichen Mysterienspielen und erlebte 1911 in Salzburg seine Uraufführung.

Regie führt Rainer Holzapfel, der auch für die Ausstattung verantwortlich ist. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Valentin Egel. Premiere feiert „Jedermann“ am 19. Juli um 20 Uhr im Kloster Neuzelle. Weitere Aufführungen werden dort und in der historischen Kulisse des Beeskower Burghofes zu erleben sein.

Doch Oper Oder-Spree ist vor allem auch Begegnungsstätte vieler junger Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland, Europa und der Welt. Seit mehr als 25 Jahren treffen jeden Sommer getreu dem Motto „Musik ist unsere gemeinsame Sprache“ junge Sängerinnen und Sänger beim Internationalen Opernkurs auf der Burg Beeskow zusammen. Mit dem Festlichen Liederabend am 4. August und der Operncollage „Oper in der Scheune“ gestalten sie musikalische Höhepunkte im sommerlichen Opernprogramm. Den krönenden Abschluss des Musiksommers bildet die Festliche Operngala. Beliebte Arien von Mozart bis Strauß, von Puccini bis Verdi lassen die Sommernacht zu einem rauschenden Opernfest werden.

Eintrittskarten sind auf der Burg Beeskow, Telefon: 03366-352727, in der Besucherinformation Neuzelle, online über Reservix, in Tourismuszentralen und an Theaterkassen erhältlich. Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen erhalten Sie unter www.operoderspree.de.