Ende einer Tradition: Frank Schöbel (71) und seine Ex-Frau Aurora Lacasa (67) gehen ein letztes Mal mit "Weihnachten in Familie" auf Tour - zusammen mit Tochter Dominique (38). Nach dem Tourneestart in Riesa am 1. Advent folgen bis kurz vor Weihnachten 15 Auftritte in allen Ost-Bundesländern. Das vorletzte Konzert vor dem Abschluss in Leipzig (22. Dezember) gibt es am 21. Dezember in der Stadthalle Cottbus.

"Die Nachfrage vieler Menschen, wann wir wieder mit ,Weihnachten in Familie' zu sehen sein werden, machte es uns leicht, wieder gemeinsam eine Konzerttour zu planen", sagte Lacasa.

Auf die Frage, warum es das letzte Mal sein soll, sagte Schöbel: "Ich habe den Ehrgeiz, dass jedes Konzert ein wenig anders sein soll." Für die traditionelle familiäre Weihnachtsshow sei es schwer, immer neue Varianten zu finden. "Für das letzte Mal haben wir noch eine schöne gefunden."

Ganz komplett ist die Musiker-Familie, die zu DDR-Zeiten mit ihren Weihnachtsliedern fest zum TV-Programm zu Heiligabend gehörte, auf der Bühne nicht: Tochter Odette fehlt. Dafür sind aber Gäste eingeladen. "Kinder aus der Region singen Lieder, die einst von unseren Kindern gesungen wurden", erklärte Lacasa. Auch Solisten des Fernsehballetts sowie Fuchs und Elster sind unter anderen dabei. Zuletzt stand das familiäre Trio 2011 mit seinem Weihnachtsprogramm auf der Bühne.

Unter dem Titel "Weihnachten in Familie" hatte das DDR-Fernsehen am 24. Dezember 1985 erstmals eine Weihnachtssendung aus dem Wohnzimmer der Familie Schöbel/Lacasa gesendet: "Weihnachten in Familie /

sieh, wie die Kinder sich freu'n, /

wenn wir die Silbersterne /

auf ihr Bäumchen streu'n . . .". Das Musikerpaar und die beiden Töchter sangen gemeinsam. Schöbels Beziehung mit der spanischen Sängerin Aurora Lacasa zerbrach 1996 nach 20 Jahren.

Die Schallplatte "Weihnachten in Familie" gilt als das meistverkaufte Album der DDR-Plattenfirma Amiga. 1,7 Millionen Mal ging sie über den Ladentisch. "Viele Menschen, die unsere Lieder 1985 gehört haben, sind inzwischen selber Eltern und Großeltern", sagte Lacasa.

Auch in diesem Jahr sind Schöbel und Lacasa zu Heiligabend im Fernsehen zu sehen - in der MDR-Sendung "Fröhliche Weihnachten mit Frank" (19.45 Uhr). Mit dabei sind unter anderen auch die Kollegen Ute Freudenberg, Florian Silbereisen und Semino Rossi.

"Weihnachten in Familie" , 21. Dezember, 16 Uhr, Stadthalle Cottbus. Ticket-Telefon: 0355/754 24 44.