Das von Marie-Cécile Noordzij gestaltete und von Ed de Heer herausgegebene Werk erhielt die "Goldene Letter" der Stiftung Buchkunst (Frankfurt/Main) und damit die weltweit höchste Auszeichnung für Buchgestaltung. Die Jury lobte es als "sehr gut lesbare, detailreiche Typografie" und hervorragend gedrucktes und perfekt gebundenes Buch.
Eine Gold-, zwei Silber- und fünf Bronzemedaillen gingen an fünf weitere Bücher aus den Niederlanden sowie Werke aus Finnland, Österreich und der Schweiz. Fünf Ehrendiplome wurden für Werke aus China, Deutschland, den Niederlanden, Russland und Tschechien verliehen.
An dem Wettbewerb hatten sich nach Angaben der Stiftung in diesem Jahr Verlage aus 34 Ländern mit 636 Büchern beteiligt. (dpa/pb)