"

Seit 2011 erarbeitet Hans-Georg Wagner Projekte dieses Formates. Dabei reizt ihn nach eigener Aussage "gerade die Fusion klassischer Zeichenkunst mit der virtuellen Realität (VR) des 21. Jahrhunderts - die Möglichkeit, aus Zeichnungen bewegte Räume zu generieren".

In der Schau finden sich neben den Originalzeichnungen verschiedener Filme auch Screenshots und Raumobjekte, die der Sohn und Filmemacher Hannes Wagner aus den Zeichnungen generierte. Weitere Skulpturen und Grafiken zeigen, wie die Arbeit am Film auf das Schaffen des Bildhauers zurückwirkte.

Da der Fulldome-Film inzwischen ebenfalls fester Bestandteil des Filmfestivals Cottbus geworden ist, können zeitnah einige der realisierten Projekte im Cottbuser Planetarium angeschaut werden. Einen Fulldome-Filmabend im Planetarium gibt es am 11. November, 17.30 und 19 Uhr.

Die Ausstellung "Hannes und Hans-Georg Wagner: Raumkrümmung - Zeichnungen für den Fulldome-Film und Arbeiten ringsum" wird eröffnet am 6. November um 15 Uhr in der AtelierGalerie Wagner in Cottbus, Lieberoser Straße 20. Sie ist während des Filmfestivals vom 8.-13. November täglich von 14-18 Uhr und dann bis 30. November jeweils mittwochs 15-19 Uhr zu sehen. Zusatztermine können telefonisch unter 0355 / 25276 vereinbart werden.