Aus 494 Stücken aus insgesamt 30 europäischen Ländern wählte die Jury fünf Arbeiten aus. Gezeigt werden "Viereinhalb" von Arna Aley aus Berlin, "Göçmen Dügünü Eine Migrantenhochzeit" von Müserref Öztürk Çetindogan aus Izmir, "Harmin Paikka Wie ärgerlich" von Maria Kilpi aus Helsinki, "Die Mountainbiker" von Volker Schmidt aus Wien und "Cotton Wool Baumwolle" von Ali Taylor aus London.
Jedes der fünf ausgewählten Stücke erzeuge auf "individuelle und bemerkenswerte Weise einen ganz eigenen Kosmos", teilten die Berliner Festspiele mit. Der Jury gehörten unter anderem der Dramatiker Händl Klaus und der Schriftsteller Feridun Zaimoglu an.
(dpa/pb)