(red/ik) Das Staatstheater Cottbus freut sich über die Nominierung Jo Fabians für den Deutschen Theaterpreis „Der Faust 2018“. Jo Fabian ist in der Kategorie „Regie Schauspiel“ für seine Inszenierung „Onkel Wanja“ nominiert worden. „Onkel Wanja“ ist die erste Produktion von Schauspieldirektor Jo Fabian mit dem Cottbuser Schauspielensemble. Mit starken Bildern, viel Humor und live begleitet von Hans Petith am Flügel haben der Regisseur und seine Darsteller das tragikomische Meisterwerk von Anton Tschechow auf die Bühne gebracht. Wer sich selbst ein Bild von der ungewöhnlichen Tschechow-Interpretation machen möchte, hat am Sonntag, 21. Oktober, 16 Uhr, im Großen Haus erstmals in dieser Spielzeit wieder die Gelegenheit dazu.