Das bereits mehrfach preisgekrönte Erstlingswerk von Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck wurde von der Auslandspresse in Hollywood in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film" nominiert, wie die Organisation gestern mitteilte.
Wie schon bei den Europäischen Filmpreisen tritt das „Leben der Anderen“ gegen Pedro Almodovars „Volver“ an. Preisanwärter in der gleichen Kategorie sind Mel Gibsons umstrittenes Maya-Epos „Apocalpyto“ , der mexikanische Mysterythriller „Pan's Labyrinth“ sowie „Letters from Iwo Jima“ von Clint Eastwood.
Für sein Drama wurde der Oscar-Preisträger Eastwood als bester Regisseur nominiert. Um den Regiepreis konkurrieren zudem Martin Scorsese ( „Departed - Unter Feinden“ ), Stephen Frears ( „The Queen“ ) und Alejandro Gonzalez Inarritu ( „Babel“ ).
Doppelte Chancen für einen Globe bekam "Borat" mit dem britischen Komiker Sacha Baron Cohen: als Komödie sowie für die männliche Hauptrolle in einer Komödie. Heiße Konkurrentin ist Meryl Streep aus „Der Teufel trägt Prada“ .
(ddp/dpa/fxk)