ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:52 Uhr

Preisverdächtig
70 Nominierungen für Grimme-Preis

Marl. () Für den Grimme-Preis 2019 sind in diesem Jahr 70 Produktionen und Eigenleistungen nominiert. Mit der Auswahl von zehn privaten Produktionen habe es eine Nominierung mehr gegeben als im vergangenen Jahr, teilte das Grimme-Institut am Donnerstag in Marl mit.

Zum ersten Mal nominiert wurden dabei Produktionen des Bezahlkanals YouTube Premium. In der Kategorie „Kinder & Jugend“ wurde „LeFloid vs. The World“ (Studio71 für YouTube) ausgewählt, die Kommission „Unterhaltung“ erachtete die Produktion „Neuland“ (Brainpool für YouTube) für preiswürdig. In der Kategorie „Fiktion“ wurden nominiert: „Arthurs Gesetz“, „Hackerville“, „Das Boot“, „Bad Banks“ sowie „Die Protokollantin“.

Für besondere journalistische Leistung in der Kategorie „Information & Kultur“ wählte die zuständige Kommission Journalisten von „Tagesthemen“, „Weltspiegel“ und „Monitor“ aus.

(epd)