Das Tier war nach Polizeiangaben zusammen mit zwei weiteren verletzten Kühen aus dem beschädigten Anhänger eines Viehtransporters ausgebüxt, nachdem dieser beim Zusammenstoß mit einem Lkw Schaden genommen hatte.
Während der Fahrer des Viehtransporters zwei der Tiere wieder einfangen konnte, rannte die dritte Kuh in Panik auf der Fahrbahn umher. Als sich der Polizist dem Tier näherte, attackierte es ihn. Der Beamte wusste sich daraufhin nur noch mit der Pistole zu helfen und erschoss die Kuh.
Bei dem Unfall wurden zwei Pkw von Fahrzeugteilen beschädigt. Wegen der Aufräumarbeiten blieb die Autobahn für fünfeinhalb Stunden voll gesperrt, es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 122 000 Euro.
Über den Zustand der weiteren zwei Kühe, die sich bei dem Unfall in dem Viehtransporter befanden, wurde nichts bekannt. (ddp/bra)