Ministerpräsident Stanislaw Tillich und Innenminister Markus Ulbig (CDU) hätten sich nun geäußert, diese Grenzziehung komme aber viel zu spät, sagte Schulz am Mittwoch bei "Spiegel Online". Der Bundestag verurteilte die Ausschreitungen am Mittwoch scharf. Sprecher der Opposition warfen der CDU-geführten Regierung in Sachsen vor, seit mehr als 20 Jahren den Rechtsextremismus zu verharmlosen. Länder Seite 5