Der Vorsitzende Frank Kramer sagte am Samstag: "Wir wollen dabei Bildungsminister Holger Rupprecht (SPD) auffordern, ein Programm vorzulegen, wie es mit den Lehrern im Land weitergehen soll." Hintergrund: Das Oberverwaltungsgericht hatte am Freitag ein Urteil des Verwaltungsgerichts Cottbus bestätigt. Dies hatte die Klage einer Lehrerin auf Vollzeitbeschäftigung mit der Begründung abgelehnt, es gebe gar kein gültiges Beamtenverhältnis, da die Ernennungsurkunde einen Zusatz zur Teilzeit enthalte. Ein Teilzeit-Beamtenverhältnis gebe es weder nach Landes- noch nach Bundesrecht, bestätigten die Richter (Az.: OVG 4 B 18.05). Das Bildungsministerium hat bereits Revision angekündigt. (dpa/fxk)