Dadurch sei die Hornhaut der Augen nicht ausreichend geschützt, sodass es schnell zu Reizungen, Entzündungen und Infektionen des Auges komme. Diese könnten letztlich zur Erblindung der Tiere führen. Bei der Erkrankung handelt es sich den Angaben zufolge um angeborene und möglicherweise genetisch bedingte Veränderungen, die bei Schneeleoparden weltweit auftreten und deren Ursache bisher nicht geklärt ist.