ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:54 Uhr

Konzern verwirft Zeitplan für Spremberger Kupfer-Bergbau

Spremberg. Mit dem Bau eines Kupfer-Bergwerkes bei Spremberg (Spree-Neiße) kann frühestens 2017 begonnen werden. Das sagte der Chef der Kupferschiefer Lausitz GmbH (KSL), Thomas Lautsch, am Dienstagabend vor Journalisten. ald

Ursprünglich hatte man bei KSL mit einem Baustart im Jahr 2015 gerechnet. Außerdem werden sechs der zehn Mitarbeiter entlassen. Gründe für diese Schritte seien Verwerfungen am internationalen Kapitalmarkt und die stark schwankenden Rohstoffpreise. Bislang hat KSL etwa 30 Millionen Euro in die Kupfererkundungen rund um Spremberg gesteckt.

Wirtschaft Seite 9