2018 soll eine Niederlassung in Halle in Sachsen-Anhalt folgen, auch Jena (Thüringen) hat das Unternehmen in den Fokus genommen. Für die Expansion und die Modernisierung bestehender Filialen will die Genossenschaft in diesem Jahr 3,7 Millionen Euro investieren. Schon im vergangenen Jahr waren dafür 2,3 Millionen Euro geflossen. Im abgelaufenen Jahr machte der Konsum Leipzig in seinen derzeit insgesamt 65 Filialen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen einen Umsatz von 110 Millionen Euro (2015: 106 Millionen). Wie Vorstandssprecher Dirk Thärichen sagte, setzte sich der positive Trend auch im 1. Quartal 2017 fort. Nach rund 25 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum stieg der Umsatz seinen Angaben zufolge in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres auf 26,6 Millionen Euro.