(ten/dsf) Am 26.Mai wählt Schenkendöbern eine neue Gemeindevertretung. Die LAUSITZER RUNDSCHAU hat den Parteien und Wählergruppen Fragen gestellt. In der Druckausgabe finden Sie in den kommenden Tagen die jeweiligen Kernaussagen. Auf www.lr-online.de/wahlen gibt es die vollständigen Antworten bis zu einer Länge von vorgegebenen

Die LR wollte wissen: Die einzige Schule in der Gemeinde steht stabil da – das soll auch in Zukunft so sein, sagt das Schulamt. Wie wichtig sind Schule und ihre Entwicklung für Schenkendöbern? Wie wappnet sich die Schule für die Herausforderungen der Zukunft?

CDU: Die Schule ist ein wichtiger Standortfaktor für die Gemeinde und wurde in einen hervorragenden baulichen Zustand versetzt. Die zügige Umsetzung des Neubaus des Hortes ist notwendig. Die Profilierung als „grüne Grundschule“ muss weiterentwickelt werden. Mit der Einbeziehung in kulturelle Veranstaltungen kommt der Schule als identitätsstiftende Einrichtung eine größere Bedeutung zu.

AfD: Die Grundschule Grano ist ein Teil der Grundversorgung und sichert damit Lebensqualität in unserer Gemeinde. Für Familien, für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, nicht zuletzt für die Kinder selbst (Reduzierung der Fahrbelastung), ist eine gute Erreichbarkeit, d.h. ein kurzer Weg zur Schule essentiell. Damit ist die Grundschule Grano ein wichtiger Baustein für eine weitere positive und zukunftsweisende Gemeindeentwicklung.

Wählergemeinschaft Feuerwehr: Die Sanierung der Grundschule in Grano war ein erheblicher Kraftakt für die kleine Gemeinde Schenkendöbern, darf aber nur ein Teil der Ertüchtigung des Bildungs- und Betreuungsstandortes Grano sein. Es müssen die Modernisierung des Kinderhauses und die Neugestaltung der Außenanlagen von Schule und Kinderhaus folgen. Diese Maßnahmen werden sich positiv auswirken. Die Grüne Grundschule Grano ist beliebt bei den Schülern, nicht nur aus der Gemeinde Schenkendöbern. Steigende Schülerzahlen beweisen das. Es besteht eine starke Bindung zwischen der Schule / Kita und den Betrieben, den Landwirten und vor allem auch der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde und den Vereinen. Unsere Kinder werden dadurch frühzeitig als Einwohner der Gemeinde in das gesellschaftliche Leben integriert.

Wählergruppe Heimat und Zukunft – Hier

- Schwerpunkt ist hier ein Hortneubau und die Gestaltung des Umfelds

- wichtig ist auch oder insbesondere die Schaffung eines, den dörflichen Charakter entsprechendes, Alleinstellungsmekmals

Wählergemeindschaft Pinnow-Heideland: Schule und Kita-Einrichtung sind im Einklang zu sehen. Die Kinderzahlen in den Einrichtungen haben in den letzten Jahren wieder zugenommen. Jetzt geht es darum, die Grünflächen um den Schulbereich in einem angenehmen Zustand zu erneuern. Ein neues Hortgebäude wird ein weiterer wichtiger Punkt für die neue Gemeindevertretung sein. Wir würden uns darüber sehr freuen, wenn rechtzeitig für dieses Bauvorhaben Fördermittel bereit stehen würden. Ansonsten ist die Schule Grano mit den Kita-Einrichtungen auf einem sehr guten Weg, Kinder weiter in einem angenehmen Umfeld zu unterrichten und zu betreuen.

Wählergruppe Bürger für Bürger – vereint gegen Betroffenheit: Bei stabilen oder steigenden Einwohnerzahlen steht der Standort der „Grünen Grundschule Grano“ als integrative Bildungseinrichtung, in der Mädchen und Jungen mit Förderschwerpunkten und begabte Kinder mit besonderem Förderbedarf unterrichtet werden, überhaupt nicht zur Diskussion! Im Gegenteil, neben der Neugestaltung der Außenanlagen wird der Neubau eines Hortgebäudes die nächste Aufgabe und gleichzeitig größte finanzielle Herausforderung sein, um in Zukunft eine bedarfsgerechte Betreuung zu gewährleisten. Bei der Realisierung dieses Vorhabens wird die Gemeinde auf Fördermittel angewiesen sein. Wir sind der Meinung, dass dafür die finanzielle Unterstützung des Landes Brandenburg, die bei einem freiwilligen Zusammenwirken gezahlt wird, als Anteilsfinanzierung der Gemeinde eine gute Investition wäre. Übrigens, auch der Bürgermeister von Guben bekannte sich bei seinem Besuch in einer Gemeindevertretersitzung in Schenkendöbern im Dezember 2018 zum Standort „Grüne Grundschule Grano“.

Wählergruppe Bärenklauer Sportverein:Das wir die Grüne Grundschule Grano habe ist doch ein gutes Zeichen.Das in der Gemeinde viele junge Familien leben deren Kinder diese besuchen.

Wählergruppe Lutzketal: Unsere Schule wurde aufwendig saniert und bietet den Schülern ein attraktives Lernumfeld. Sie ist gut ausgelastet und auch für den Einzugsbereich Guben sehr interessant.

SPD, Linke und die Wählergruppen Groß Drewitz und Senioren haben die Fragen der LR nicht beantwortet.