(red/kr) Die Freien Demokraten gehen mit insgesamt 39 Kandidaten ins Rennen um den Einzug in den Kreistag. „Unser Ziel ist es, dort wieder mit einer liberalen Fraktion vertreten zu sein. Jeder Kandidat und jede Kandidatin bringt aus den  Regionen Ideen mit, mit denen wir gemeinsam den gesamten Landkreis und jede einzelne Kommune weiterentwickeln werden“, sagt der Kreisvorsitzende Rico Kerstan.

Für die fünf Wahlkreise in Dahme-Spreewald wurden folgende Spitzenkandidaten gewählt:

I (Eichwalde, Schulzendorf, Wildau, Zeuthen): Karl Uwe Fuchs

II (Königs Wusterhausen): Dirk Thomas Wagner

III (Bestensee, Mittenwalde, Schönefeld): Fabian Jahoda

IV (Heidesee, Schenkenländchen, Unterspreewald, Märkische Heide):

Werner Janetzki

V (Heideblick, Luckau, Lübben, Lieberose/Oberspreewald): Jens Graßmel

„Unsere fünf Spitzenkandidaten wollen für ihre Heimat Gesicht zeigen und mit ihrer Arbeit dazu beitragen, Dahme-Spreewald und die kreisangehörigen Gemeinden besser zu machen. Mit einer starken Fraktion werden wir vom ersten Tag an unseren Landkreis gestalten“, sagt Kerstan.

Wie im Wahlprogramm beschlossen, wollen sich die Liberalen dafür einsetzen, die bestehenden Chancen der Digitalisierung besser zu nutzen, die Stärken in den Bereichen Wirtschaft, Bildung und medizinischer Versorgung auszubauen und den Landkreis als sichere Heimat mit funktionierender Infrastruktur zu gestalten.