Los geht es mit einer Aktion in Cottbus. Mit Fahrrädern wollen die Camp-Teilnehmer am Montagmorgen den Haupteingang der Leag-Zentrale in Cottbus verstellen. Das kündigte die Gruppe am Freitag an. Mit roten Linien wolle man zeigen, "dass die Leag Grenzen überschreiten will, die nicht verhandelbar sind", heißt es in der Erklärung. Zentrale Forderung des Lausitzcamps sei es, dass Klarheit für die vom Tagebau Welzow-Süd II Betroffenen geschaffen werde.