Die im vergangenen Jahr gepflanzten 350 Rebstöcke sollen mittelfristig einen Liter Wein pro Pflanze ergeben. Das sei aber nicht vor 2005 zu erwarten, sagte er anlässlich der Übergabe des "Weinberg-Schlüssels" an einen Winzerverein, der die gut gedeihenden Reben zukünftig pflegen soll.
Ein benachbarter Winzer schenkte Ederer zufolge auf der Feier erstmalig Wein aus seinem Neuzeller Weinberg in ähnlicher Lage aus. "So konnte man schon mal probieren, wie Klosterwein schmecken könnte." (dpa/ta)