Das teilte Regierungschef Danijar Ussenow am Dienstag in der Hauptstadt Bischkek mit. Ussenow warnte die Opposition davor, die Lage zu destabilisieren und drohte Strafen an. dpa/kr