Das wurde am Samstag während der Tagung der Landessynode der EKBO bekannt, auf deren Tagesordnung auch der Jahresbericht des Hilfswerks stand. "Wir sind deswegen mit der Bank im Gespräch und prüfen rechtliche Schritte", sagte Wolfgang Barthen, der erst seit dem Jahr 2011 Vorsitzender des Gustav-Adolf-Werks ist, der RUNDSCHAU.

Weit weniger brisant waren die übrigen Themen des Kirchenparlaments. Zum wiederholten Male beschäftigten sich die Vertreter der 1,1 Millionen evangelischen Gemeindemitglieder in Berlin, Brandenburg und Ostsachsen etwa mit dem Klimaschutz. So beschloss die Synode, dem Aktionsbündnis "Klima-Allianz" beizu treten.