Der Potsdamer Landesregierung warf der Theologe vor, die vom Grundgesetz vorgesehene "Vielfalt in der Bildungslandschaft" nicht wirklich zu akzeptieren. Die Kirche sei nicht in der Lage, die geplanten Kürzungen aus eigenen Mitteln zu kompensieren, so Dröge. Eine Schließung einzelner evangelischer Schulen sei daher "denkbar".