Der regelmäßige Haschischkonsum ist laut Schröter bei brandenburgischen Zehntklässlern seit 2004 rückläufig. Alkohol ist nach Angaben der Landesstelle für Suchtfragen (BLS) aber das weitaus größere Problem unter Jugendlichen in Brandenburg.

"58 Prozent der 16- bis 18-Jährigen gaben in einer Umfrage an, mehr als fünf alkoholische Getränke an mindestens einem Tag im letzten Monat zu sich genommen zu haben", berichtet BLS-Geschäftsführerin Andrea Hardeling. Dieses häufige Komatrinken halte sie für bedenklich.