Die Zweisprachigkeit gehe auf das Netzwerkprojekt "Willkommen in Leipzig/Welcome to Leipzig" zurück. Dieses suche ständig nach Möglichkeiten, um internationalen Fachkräften Arbeit und Leben in der Messestadt zu erleichtern.