Wozu hat das denn schließlich einen "Referenten für Bürgeranfragen"„
Walter Siegemund ist solche Hilferufe mittlerweile gewöhnt. In diesem Fall klärte er den Wissbegierigen zunächst über den Chlorophyllgehalt des Einzellers auf, um dann fortzufahren, dass er die weiteren neun Gründe nur bei Zahlung einer siebenstelligen Summe verrate: "Ansonsten müssen Sie Ihre Hausaufgaben schon allein machen."
Als Siegemund vor neuneinhalb Jahren als Bürgerreferent anfing, sollte er Hilfesuchenden eigentlich nur mitteilen, welcher Ministeriumsmitarbeiter für ihr Problem zuständig ist. Im Laufe der Zeit hat er seine Kompetenzen ausgebaut - "mehr oder weniger illegal". Seit 2000 beantwortet er Fragen nicht nur am Telefon und per Post, sondern auch im Internet. Lehrer, Eltern, Großeltern nutzen diese Möglichkeit genauso wie Schüler, nicht selten auch anonym.
Bei seinem Tagewerk pflegt der 63-Jährige einen höchst amüsanten Stil. Einen Vater, der sich sorgte, dass sein Kind immer "sächsischer" spricht, seitdem es einen Dresdner Kindergarten besucht, tröstete Siegemund mit einer Londoner Wissenschaftlerin: Die habe herausgefunden, "dass, wer zweisprachig aufwachse, eine dichtere graue Hirnsubstanz im für das Sprechen wichtigen Zentrum des Gehirns erhalte".
Als jemand sich erkundigte, ob es eine Verordnung gibt, nach der kreidebeschriebene Schultafeln zum Schutz der Atemorgane nass abgewischt werden müssen, verneinte Siegemund das nicht nur wahrheitsgemäß, sondern fügte geflissentlich hinzu, dass der Zustand der Lappen "oft hygienisch nicht gerade vorbildlich" sei.
Auch die ultimative Frage ist ihm schon gestellt worden. "Warum ist die Banane krumm“", wollte ein Scherzbold im Mai 2004 wissen. Die Antwort folgte prompt, obwohl die Angelegenheit nicht unbedingt das sächsische Schulrecht berührt: Die Banane wachse in vielen übereinander liegenden Ringen beim Reifen nach oben, dabei auf der außen liegenden Seite naturgemäß stärker, weshalb sie "nach einfachen geometrischen Gesetzen - die Sie hoffentlich kennen - die bekannte krumme Form" erhalte.
Korrektheit wird Siegemund auch aus dem Ministerium bescheinigt. Dabei ist sein Job tatsächlich eine gefährliche Gratwanderung: Vor einem Jahr gab es in Sachsen Warnstreiks aufgebrachter Lehrer, regelmäßig sorgen Schulschließungen für Empörung bei Betroffenen - und in solch emotional aufgeladener Atmosphäre wagt dann noch jemand schnippisch zu sein.
Abschreckend wirkt Siegemund mit seiner Art indes keinesfalls, sonst bekäme er kaum täglich bis zu 20 Anfragen auf den Tisch. Die beantwortet er auch schon mal von Rio aus - wenn er dort zum Karneval ist. Dann kommt ihm ein unschätzbarer Vorteil zugute: Siegemund muss seine Antworten nie einem Vorgesetzten vorlegen.