Zwar stimmte Präsident Jean Bertrand Aristide dem von Vertretern der USA, Kanadas, Frankreichs, der karibischen Staatengemeinschaft Caricom und der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) vorgelegten Plan mit Einschränkungen zu. Die Opposition die den Rücktritt Aristides fordert, bat aber um Bedenkzeit bis heute Abend.
Der Friedensplan sieht unter anderem die Ernennung eines neuen Premierministers, die Bildung einer Regierung unter Einschluss der Opposition, die Entwaffnung der Milizen und die Vorbereitung von Parlamentswahlen vor. (dpa/roe)