Obwohl es noch keinen regelmäßigen Fußball-Punktspielbetrieb auf dem neuen, 640 000 Euro teuren Kunstrasen gibt, nutzen immer mehr Vereine den Platz zu Trainings- und Testspielzwecken.