Nach dem Urteil der Untersuchungskommission der Universität Potsdam sind die Plagiatsvorwürfe gegen Althusmann entkräftet. Gleichwohl bescheinigte das Gremium der Arbeit eine Vielzahl formaler Mängel.

Antiterroreinsatz im Mittelmeer verlängert

Gegen die Stimmen der Opposition hat der Bundestag die weitere Beteiligung Deutschlands am Anti-Terror-Einsatz im Mittelmeer beschlossen. Damit können Bundeswehrsoldaten bis zum 31. Dezember 2012 weiter an der Nato-geführten „Operation Active Endeavour“ mitwirken. Die Obergrenze bleibt bei 700 Soldaten. Derzeit sind 400 Mann im Einsatz.

In Belgien neue Regierung vorm Start

Nach mehr als anderthalb Jahren Machtvakuum ist in Belgien offenbar eine Einigung über die Regierungsbildung erzielt worden. Die sechs an den Gesprächen beteiligten Parteien verständigten sich auf ein „umfassendes“ Abkommen, wie am Mittwochabend aus Verhandlungskreisen in Brüssel verlautete. Der Sozialist Elio Di Rupo soll als erster Frankofoner seit 32 Jahren die Regierung führen.

Wagenknecht will nicht gegen Bartsch antreten

Die stellvertretende Linke-Vorsitzende, Sahra Wagenknecht, wird sich trotz der Kandidatur des Fraktionsvize Dietmar Bartsch nicht um den Parteivorsitz bewerben. Das sagte sie der in Halle erscheinenden „Mitteldeutschen Zeitung“. Der thüringische Fraktionsvorsitzende Bodo Ramelow hatte zuvor ein Duo Wagenknecht/Bartsch ins Gespräch gebracht. Aus führenden Parteikreisen verlautet dem Blatt zufolge, dass der Parteivorsitzende Klaus Ernst vermutlich erneut antreten werde.

Verschärfte Sanktionen der EU gegen Syrien

Die EU hat ihre Sanktionen gegen Syrien abermals verschärft. Die EU-Außenminister beschlossen am Donnerstag in Brüssel, weitere Führungsmitglieder, Unternehmen und Institutionen des Landes mit Strafmaßnahmen zu belegen. Ziel sei, die Möglichkeiten des Regimes zur Unterdrückung einzuschränken, heißt es in einer Erklärung der Minister.

Neuer Kommandant für die „Gorch Fock“

Der 48-jährige Helge Risch führt ab August kommenden Jahres das Kommando auf dem Segelschulschiff „Gorch Fock“. Diese Entscheidung traf Marineinspekteur Axel Schimpf, wie die Marine am gestrigen Donnerstag in Bonn mitteilte. Risch war bereits unter dem früheren Kommandanten John Schamong als erster Offizier auf dem Dreimaster.