Das blanke Eis ohne Schneedecke lasse genügend Licht durch, um im Wasser Sauerstoff anzureichern, sagte gestern der Direktor des Potsdamer Instituts für Binnenfischerei, Reiner Knösche. "Läge eine dichte Schneeschicht auf dem Eis, wäre die Gefahr für die Fische größer." Die Algen, die im Wasser Sauerstoff produzieren, werden nur im Hellen aktiv.
Der kälteste Winter seit vielen Jahren in Berlin und Brandenburg lockt zahlreiche Spaziergänger und Eisläufer auf die zugefrorenen Seen. Das störe die Fische nicht, außer in Fischzuchtanlagen.