Überdies habe das Oberverwaltungsgericht Bautzen im vorigen Jahre bereits die Anträge auf Erteilung von Aufenthaltsgenehmigungen abgelehnt. Die fünfköpfige Familie aus Armenien soll auf Anordnung der Landesdirektion Sachsen in ihre Heimat abgeschoben werden. Laut der Behörde waren die Eltern 2006 nach Deutschland gekommen und hatten sich als Iraker ausgegeben. Am Vorabend hatten rund 80 Menschen spontan friedlich in Dresden gegen die Abschiebung protestiert.