Insgesamt seien Ende vergangenen Jahres 51 317 Jugendliche in mehr als 300 unterschiedlichen Berufen ausgebildet worden. Davon waren 19 285 Frauen.
Während die Kauffrau im Einzelhandel (1760 Auszubildende im Vorjahr) seit 1998 auf Platz eins liegt, rangiert die Bürokauffrau ebenfalls unverändert auf Platz zwei. Im vergangenen Jahr ließen sich 1467 Frauen in diesem Beruf ausbilden. Es folgen die Kauffrau für Bürokommunikation (1227) und die Friseuse (1074). (dpa/mb)