Julia schmeißt alle hin und ergreift die Flucht. Frust-betrunken und am Boden zerstört macht sie sich auf den Weg zu ihrer besten Freundin Katja. Im Zug von Freiburg nach Hamburg trifft Julia einen jungen Mann, dem sie ohne sich am nächsten Tag daran erinnern zu können, ihr Herz ausschüttet. Mit Folgen.

Bei Katja findet sie Unterschlupf und den nötigen seelischen "Beistand". Sie ist es auch, die Julia zu einem Neustart animiert. Frisch gestylt und mit frisiertem Lebenslauf bewirbt sich Julia bei einem Verlag. Dass sie hier ausgerechnet jenen Mann wiedertrifft, vor dem sie ihr Seelenleben ausgebreitet hat, haut sie fast um. Denn dieser Benny kann sich im Gegensatz zu ihr sehr wohl daran erinnern, was die Freiburgerin ihm berichtet hat. Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt, zumal Benny nicht nur Kollege, sondern auch ihr neuer Chef werden soll. Eine amüsante Erzählung um Liebeskummer, Hinter-Sich-Lassen, Verwirrung und Neuanfang. Ideal für Urlaub und lange Abende.

Martina Gercke, Holunderküsschen, mvg-Verlag, 8,99 Euro