Deshalb werde man sich um Fördermittel aus dem 80 Milliarden Euro schweren Programm bemühen. Mit „Horizont 2020“ will die EU-Kommission Anreize für Forschung, Wettbewerbsfähigkeit und Innovation setzen.

Wintertreffen der Motorradfahrer

Nach wetterbedingter Pause im Jahr 2011 lädt das Schloss Augustusburg bei Chemnitz für den 14. Januar 2012 zum 41. Wintertreffen der Motorradfahrer. Dazu werden rund 1500 Biker und Besucher aus dem In- und Ausland im Renaissancehof erwartet, teilten die Organisatoren am gestrigen Donnerstag mit. Die härtesten Biker reisen dabei zum Camping sogar mit ihren Zelten an.

Weniger EU-Geld für Straßenbau gefordert

Die Grünen beklagen einen nach ihrer Meinung zu hohen Stellenwert des Straßenbaus bei der Verteilung von EU-Fördergeldern. Mit 683 Millionen Euro flössen 22 Prozent der Gelder aus der Förderperiode 2007 bis 2013 in den Bau von Straßen, sagte Umweltexpertin Gisela Kallenbach jetzt in Dresden. Für Binnenhäfen, neue Leitsysteme beim ÖPNV, Güterverkehrszentren und neue Radwege würden nur 125,2 Millionen Euro ausgegeben.

Schneeberg: Lichtelfest mit Kirchenführungen

Mit Andachten, Konzerten und Führungen beteiligt sich die Gemeinde der Schneeberger St. Wolfgangs-Kirche am Wochenende am Lichtelfest in der Erzgebirgsstadt. Im Fokus stehe der zwischen 1532 und 1539 in der Wittenberger Werkstatt der Malerfamilie Cranach geschaffene Reformationsaltar, teilte die Kirchgemeinde am Mittwoch mit.

Kastrationspflicht für Katzen gilt in Radeberg

Radeberg führt als erste Stadt in Sachsen eine Kastrationspflicht für freilaufende Katzen und Kater ein. Sie gilt ab Januar, verantwortlich sind deren Besitzer. Zugleich müssen die Tiere mit einem Chip gekennzeichnet werden, teilte die Stadt am Donnerstag mit. Radeberg folge damit dem Beispiel von mehr als 50 Städten und Gemeinden in Deutschland.

Grimma wächst um Mutzschen

Grimma und Mutzschen schließen sich zusammen. Beide Stadträte beschlossen die Eingemeindung Mutzschens zum 1. Januar 2012 einstimmig, wie ein Sprecher am Donnerstag mitteilte. Die Muldestadt (Kreis Leipzig) ist über Eingemeindungen kontinuierlich gewachsen. Demnächst wird Grimma 30 000 Einwohner haben und mit einer Fläche von fast 220 Quadratkilometern die Ausdehnung von Chemnitz erreichen.