Der Landesanglerverband Brandenburg will gemeinsam mit dem Institut für Binnenfischerei in Potsdam-Sacrow rund 20 000 Euro in ein neues Ansiedlungsprojekt investieren, teilte das Institut gestern mit.
Exemplare der beiden Karpfenarten sollen im April oder Mai in Dosse und Havel ausgesetzt werden. Barbe und Zährte seien vor allem wegen Umweltverschmutzung aus der Mark Brandenburg ver schwunden. (dpa/ta)