Das kündigte am Dienstag der Vorsitzende des Gremiums, Thomas Oppermann (SPD), an. Es steht der Vorwurf im Raum, der BND habe sich für eine laxere Auslegung deutscher Datenschutzgesetze eingesetzt, um den Austausch mit den US-Kollegen zu erleichtern.

Kommentar & Politik Seiten 2 & 5