Trump wirke auf Gäste und Einwohner auch nach der Wahl "sehr polarisierend bis befremdlich". Seine Amtsführung werde man genau beobachten. Sollte er sich doch als respektabler Politiker erweisen, könne man aber vielleicht noch irgendwann sagen: Das ist ein guter Mann, und er hat seine Wurzeln in der Pfalz.

Dörr rechnet nach dem Wahlerfolg Trumps, dessen Großeltern aus dem Dorf an der Deutschen Weinstraße stammen, mit mehr englischsprachigen Gästen. "Das wird sicher so kommen - und wir werden uns darauf einstellen."