Die Stiftung mit Sitz in Hamburg würdigt Konzepte, die Städten oder Gemeinden eine unverwechselbare Identität verleihen, ein hohes Maß an Heimatgefühl stiften oder sie sogar zur Marke machen.

I m Falle von Calau waren die Juroren überzeugt, dass die Pflege der „Kalauer“ die Stadt überregional bekannt macht. „Mit dem Konzept wird auf geschickte Weise Altes mit Neuem verbunden und der Kalauer als Markenzeichen der Stadt weiterentwickelt“, heißt es in der Begründung .