Das Gericht hatte den Wettermoderator am 31. Mai vom Vorwurf der schweren Vergewaltigung und gefährlichen Körperverletzung freigesprochen. Die "sehr ausführlich begründete Entscheidung" weise keine Rechtsfehler auf, erklärte die Staatsanwaltschaft den Rückzieher.