Der hohe Stimmenanteil schockierte mehrere Bundestagskandidaten des Wahlkreises 64, die zu begleitenden Podiumsdiskussion am späten Freitagabend gekommen waren.

Sprembergs Bürgermeister Klaus-Peter Schulze (CDU) nannte das Ergebnis "erschreckend". Er kündigte verstärkte Aufklärungsarbeit an den Schulen an. Gemeinsam mit den anderen Kandidaten rief Ulrich Freese (SPD) zu mehr Zivilcourage auf. "Nazis haben bei uns keinen Platz."

Brandenburgweit haben die CDU (28,6 Prozent) und die SPD (17,3 Prozent) die Testabstimmung dominiert. In den 16 Bundesländern beteiligten sich mehr als 170 000 Minderjährige an Deutschlands größter Bildungsinitiative für Jugendliche.