Aber auch viele Birken und Robinien ließen bereits ihr Laub fallen. Die im Boden gespeicherten Wasservorräte seien aufgebraucht und könnten die jungen Pflanzen nicht mehr ernähren, hieß es.
Große Schäden sind demnach vor allem in der Lausitz und in der Mitte des Landes zu verzeichnen, unter anderem bei jungen Eichen. Wegen der späten Pflanzung nach dem langen Winter und der daran anschließenden Wärmeperiode seien die jungen Bäume vielerorts bereits so geschwächt gewesen, dass ihnen die Sommerhitze oftmals zum Verhängnis wurde. (dpa/mb)