Das sei ein Rückgang um knapp zehn Prozent gegenüber 2004.
Betroffen war zu 80 Prozent die Altersgruppe der 15- bis 21-Jährigen. Die Jugendämter können im Vorfeld eines Gerichtsverfahrens einen Betreuungshelfer einsetzen, um von einer strafrechtlichen Verfolgung abzusehen oder um ein Verfahren einzustellen. Die durchschnittliche Dauer der Betreuung lag im vergangenen Jahr bei knapp elf Monaten.
(ddp/cd)